Perfekte Spareribs zum Grillen

Nun ist es endlich wieder Sommer und jeder packt seinen Griller raus und ist auf der Suche nach den besten Rezepten der Grillsaison. Wer nun auf der Suche nach butterweichen und perfekten Spareribs ist, die sich super einfach vom Knochen lösen und dabei noch zum hinknien lecker sind, der wird hier nun fündig werden. Das tolle an den Spareribs ist, das man sie entweder nur im Backofen machen kann und das ganz ohne Sauerei oder man gart sie im Backofen vor und sie kommen noch auf den Griller, damit sie noch tolle Röstaromen abbekommen.

Zutaten für die Marinade:

Für 4 Personen müssten 2,5 kg Spareribs / Rippchen reichen und 1 Tasse entspricht 300ml.

  • 1 Tasse Tomatenketchup
  • 1/2 Tasse Honig
  • 1/2 Tasse Apfelsaft oder Saft einer frischen Orange
  • 2 EL Zucker, brauner
  • 1 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 Spritzer Tabasco
  • 2 EL Worcestersauce
  • 5 EL Sojasauce
  • 2 TL Senf, mittelscharfer
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 TL Pfeffer, schwarzer
  • 5 EL Rotwein oder Apfelessig
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Alle oben genanten Zutaten für die Marinade in einen Kochtopf geben und gut verrühren und alles ungefähr 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Spareribs waschen und trocknen. Meist ist an der Unterseite der Knochen eine dünne Haut, diese mit der Messerspitze lösen und abziehen. Wenn man den Anfang gefunden hat lässt sie sich sehr leicht abziehen.

Danach die Spareribs in Portionen von jeweils 3-4 Knochen aufteilen. Dann ein Stück Alufolie ausbreiten und jeweils eine Portrion Spareribs drauf legen und dick mit Marinade von beiden Seiten einpinseln. Es ist zu empfehlen, die Ribs vorher abzuzählen und die Alufolie schon vorzubereiten, damit man nur noch die Ribs einpinseln und sofort verpacken / verschließen kann.

Falls noch etwas Marinade übrig ist, wenn alle Spareribs verpackt sind, beiseite stellen.

Nun die abgepackten Spareribs mit der Knochenunterseite nach unten auf ein Backblech legen, damit das Fett durch das Fleisch wandern kann.

Nun die Spareribs bei 150 Grad für 2,5 bis 3 Stunden im Backofen garen lassen. Danach heraus holen und ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Zum Grillen: Wer die Spareribs noch auf den Grill legen will, sollte die Garzeit auf 1,5 – 2 Stunden verkürzen. Falls noch Marinade vorhanden ist, damit noch einpinseln. Und schön knusprig braun grillen.

Habt ihr auch eine perfekte Spareribs Marinade oder etwas ganz besonders für die Grillsaison?

Rezept: chefkoch.de

Show2 comments

  • War bei deinem Rezept gerade etwas verwirrt, da oben auf den Bildern der Grill zu sehen ist, aber in der Beschreibung vom Backofen die Rede ist. Aber im Grunde auch egal, Backofen oder indirekt Grillen ist quasi das selbe. :)

    Was mich jedoch interressiert: bäckst du deine Rippchen immer im Backofen vor? Wir machen normalerweise alles am Grill oder Smoker mit der 3-2-1 Methode oder einer gekürzten Variante davon. Wenn du Lust hast schau doch einfach mal bei unserem Rezept vorbei:

    https://www.aufgetischt.net/rezept/perfekte-spareribs/

    Gruß nach Salzburg, Florian

    • Vielen Dank für den Link. Werde ich mir bei Gelegenheit ansehen. Ja, meistens backe ich die Ribs im Backofen vor, da sich ein Gasgriller nicht wirklich dazu eignet ;)

Your
comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© zuparino – capture pure authentic beauty of people. Thrilled to meet you!