Balkan-Bohneneintopf

Zur kalten Jahreszeit wünscht man sich einfach etwas herzhafte, so wie einen Balkan-Bohneneintopf. Oder wenn man länger im Bett gelegen ist und krank war, wünscht man sich einfach etwas Herzhaftes von der geliebten Mama. Darum gibt es hier heute einen Balkan-Bohneneintopf. Man könnte ihn auch Serbischen-, Bosnischen-, oder Kroatischen-Bohneneintopf nennen, um es kurz zu halten hier einfach Balkan-Bohneneintopf, da alle Länder vom Balkan sind und sowieso jede Familie genau DAS Rezept hat, welches einzig und allein richtig sein soll.

Zutaten

für 4 Personen

300g Bohnen, weiß, getrocknet
300g Rippchen, geräuchert
300g Kartoffeln
100g Speck, gewürfelt
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 Karotte
1 rote Paprika

Für die Mehlschwitze

2 EL Öl
1 EL Mehl
1 TL Paprikapulver (edelsüß)

Zum Nachwürzen

1-2 TL Paprikapulver (edelsüß)
1-2 TL Paprikapulver (scharf)
1 TL Chilipulver
Salz

Zubereitung

Wer schon einen Tag davor an die Bohnensuppe denkt, kann die Bohnen über Nacht in einem Topf mit Wasser aufgehen lassen. Ansonsten einfach an die Zubereitung der Bohnen laut Verpackung halten. Vor dem Kochen die Bohnen in einen Topf mit kaltem Wasser geben. Alle Bohnen die aufschwimmen, sollten aussortiert werden. Die Bohnen nicht salzen, sonst werden sie nicht weich!

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Die Karotte fein raspeln oder in kleine Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.

Nachdem die Bohnen im Wasser geköchelt haben und weich geworden sind, das Wasser abgießen und die Bohnen mit frischem lauwarmen Wasser (ca. 1 Liter) erneut aufgießen. Bei mittlerer Hitze weiter kochen lassen. Zwiebel, Knoblauch, Karotte und Kartoffeln zufügen.

In der Zwischenzeit die geräucherten Rippchen in einem zweiten Topf gar kochen. Nicht mit den Bohnen kochen, da geräuchertes Fleisch salzig ist. Wenn das Fleisch gar ist, von den Knochen trennen und in mundgerechte Stücke schneiden. Rote Paprika entkernen und in Streifen schneiden.

Nachdem die Kartoffeln 20 Minuten mit den Bohnen geköchelt haben, Paprika, Speck und Fleisch der Rippchen zu den Bohnen geben.

Nun eine Mehlschwitze aus Öl, Mehl und Paprikapulver herstellen. Über die Bohnen gießen und bei kleiner Hitze einkochen lassen. Jetzt erst nach Geschmack salzen und Chilipulver dazugeben.

Der Bohneneintopf darf nicht zu dick sein, es muss also genügend Wasser verwendet werden. Einfach nach Bedarf nachgießen.

Damit der Eintopf ein wenig Frische bekommt, gebe ich einen kleinen Schuss Zitronensaft hinzu. Als Beilage eignet sich Weißbrot perfekt.

Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim Kochen!

No comments yet

Your
comment