Draugsteintörl über Tappenkarsee

Nachdem sich der Tappenkarsee immer wieder von einen anderen Seite zeigt, schnappte ich mir meine Liebsten und ging Anfang Juli hoch, um wieder neue Facetten zu entdecken. Ein früher Aufstieg zahlt sich definitiv aus und vor allem das Frühstück und die Bewirtung auf der Tappenkarseehütte. Da lohnt es sich mit leerem Magen hinauf zu gehen.

Bei diesem tollen Wetter mussten wir die übliche Tappenkarsee Wanderung verlängerten und haben uns für das Draugsteintörl entschieden. Ich kann es wirklich empfehlen, die Strecke zu verlängern. Es bietet sich ein wunderschöner Ausblick auf den Tappenkarsee und zahlt sich definitiv aus. Beim Abstieg vom Draugsteintörl Richtung Tappenkarseealm sollte man vorsichtig sein, Schwindelfreiheit ist gefordert und der Abstieg ist nicht so einfach, aber machbar. Wer lieber steil bergauf als bergab geht, der sollte von der Tappenkarseealm hoch zum Draugsteintörl und dann runter über die Tappenkarseehütte gehen.

Wann ist eure liebste Zeit, um auf den Tappenkarsee zu gehen, oder wart ihr schon am Draugsteintörl?

Show1 comment

Your
comment